PERIORALE DERMATITIS | MUNDROSE | STEWARDESSENEKZEM |

DIE NULLTHERAPIE IST DIE EINZIG SINNVOLLE HERANGEHENSWEISE BEI PERIORALER DERMATITIS BZW. MUNDROSE

Die periorale / periorbitale Dermatitis ist mit einem großen Leidensweg für die Patienten verbunden. Durch die Austrocknung und Rötung der Haut haben Patienten das Bedürfnis, die betroffenen Regionen noch nachdrücklicher zu reinigen und zu cremen. Folglich verwenden sie noch mehr Kosmetika und verstärken damit die Symptome und verfallen in einen Teufelskreis.

Um die periorale Dermatitis erfolgreich und nachhaltig zu behandeln sollten Sie zunächst auf ALLE Hautpflegeprodukte und Kosmetika verzichten, denn diese sind in der Regel die Verursacher des Ekzems. Man spricht hier von einer Phase der Abstinenz bzw. „Nulldiät“ oder „Nulltherapie“.

Das heißt: Verzichten Sie auf jede Verwendung von Kosmetika, reinigen Sie Ihre Haut einzig und allein mit klarem Wasser und tragen Sie regelmäßig Marly Skin® auf. Der mikrofeinen Schaum hilft Ihnen diese Zeit zu überstehen, denn die Haut rötet sich, spannt, juckt und brennt. ZUSÄTZLICH können Sie Ihre Haut vegan behandeln mit den GESICHTSMASKEN von epi nouvelle+. Die Masken wurden speziell für empfindliche Haut und für Hautprobleme, wie periorale Dermatitis, entwickelt. Die Haut wird zu 95% steril durchfeuchtet und lässt Sie die Zeit besser überstehen!

Die regelmäßige Verwendung von Marly Skin® beschleunigt diesen Heilungsprozess, denn es schützt und regeneriert die Hautbarriere.

Wenn Sie diese sogenannte „Nulltherapie“ konsequent durchziehen, klingt die Mundrose in der Regel vollständig und ohne Narben ab.

Ist die Erstverschlimmerung normal?

Wenn Sie die „Nulltherapie“ beginnen, können sich die Beschwerden kurzfristig verschlimmern. Das ist eine völlig normale Reaktion der Haut, die versucht, wieder in ein natürliches Gleichgewicht zu kommen. Der Drang ist dann natürlich groß, sich wieder einzucremen, aber das sollten Sie auf jeden Fall sein lassen! Verwenden Sie in diesem Fall die Gesichtsmasken von epi nouvelle+ naturelle. Diese durchfeuchten die Haut und sie entspannt und erholt sich sofort!

Bei jeder weiteren Verwendung von Pflegeprodukten und Kosmetika tritt die Mundrose wieder erneut auf und meistens sogar stärker als vorher. Sie müssen dann von vorne beginnen und ein Teufelskreis entsteht!

TIPP:

Zusätzlich zur Marly Skin®-Nulltherapie können Sie epi nouvelle+ naturelle Gesichtsmasken verwenden. Die speziell entwickelten Masken bestehen aus einem neuartigen Hydro-Biopolymer mit einem Wassergehalt von bis zu 99%. Der Gebrauch reduziert die unangenehmen Symptome (Austrocknung, Rötung, Jucken) während der „Nulltherapie“. Die stark irritierte Haut wird über mehrere Stunden sanft gekühlt und langfristig mit Feuchtigkeit versorgt, ganz ohne Konservierungs- oder Zusatzstoffe. Die Masken helfen Ihnen die „Nulltherapie“ einfacher zu überstehen!

Zeigen Sie jetzt Durchhaltevermögen und verwenden Sie Marly Skin® Hautschutzschaum

Verwenden Sie Marly Skin® regelmäßig alle 3-4 Stunden und Sie werden schon nach sehr kurzer Zeit eine deutliche Verbesserung Ihres Hautzustandes bemerken, bis hin zur Abheilung.

Periorale Dermatitis abgeheilt! Und jetzt?

Ganz einfach, verwenden Sie Marly Skin® als Basis unter Ihrem Make-Up.
Marly Skin® schützt Ihre Haut vor Reizstoffen und Allergenen in Kosmetika und Pflegecremes.

Der mikrofeine Schaum zieht sehr schnell komplett in die Haut ein. Sie können sich dann wieder wie gewohnt schminken oder pflegen – nur ohne allergische Reaktionen!

Auch bei Unverträglichkeit von Sonnenschutzcremes, die z. B. „Mallorca-Akne“ hervorrufen können, schützt Marly Skin® Ihre Haut zuverlässig.
Einfach als Basis unter dem Sonnenschutz verwenden.
Zur ergänzenden Regeneration, Pflege und Entspannung Ihrer Haut verwenden Sie regelmäßig die Gesichtsmasken von epi nouvelle+. So bleibt Ihre Haut nachhaltig gesund!

Klicken Sie hier für weitere Infos zur perioralen Dermatitis und der Behandlung mit Marly Skin®

Klicken Sie hier für weitere Infos zur Behandlung der perioralen Dermatitis mit epi nouvelle+